Geobiologie

Was ist Geobiologie?

Die Geobiologie beschäftigt sich mit natürlichen und künstlichen Strahlungsfeldern und deren Einfluss auf Menschen, Tiere und Pflanzen.

Alles ist Energie und alles schwingt.Das ist wissenschaftlich ankannt.Wir Menschen nehmen Energien unbewusst auf und gehen damit in Resonanz. Alle Menschen sind sensibel für Strahlungsfelder, auch wenn es uns nicht bewusst ist. Diese Strahlungsfelder aus Erde, Kosmos und Technologie mit Hilfe der Radiästhesie (Rutengehen) sowie speziellen Meßinstrumenten zu orten, kann daher in der Regel jeder Mensch lernen.

Eine „Wünschelrute“ ist letztlich nur ein Anzeiger für unsere natürliche Fühligkeit und macht mit einem„Ausschlag“ sichtbar, auf was wir latent reagieren und in Resonanz gehen, z.B.mit der „Strahlung“ einer geologischen Verwerfung im Gestein, auf dem wir gerade gehen.

Die Fähigkeit natürliche Energiefelder zu fühlen ist keine Besonderheit, sondern in jedem Menschen angelegt.

In der Geobiologie spielen physikalische Gesetzmäßigkeiten eine wichtige Rolle.

Mit künstlichen Strahlungsfeldern ist das Thema Elektrosmog gemeint, natürliche Strahlungsfelder gehen von der Geologie der Erde (Verwerfungen, wasserführende Strukturen) und dem Kosmos (Gitternetze) aus.

Natürliche Strahlungsfelder müssen nicht zwangsläufig störend sein, sie können, je nach Kontext, auch positiv auf Lebewesen wirken.

Zuhause in guter Energie

Unser Zuhause soll ein Ort zum Leben und Wohlfühlen sein. Darum ist wichtig, dass wir dort nicht von geobiologischen Einflüssen gestört werden. Diese Einflüsse sind aber für unsere Sinne meist nicht direkt spürbar.Hier kann die Geobiologie helfen.

Warum können uns natürliche Strahlungsphänomene negativ beeinflussen?

Das System Mensch arbeitet mit sensiblen Regelkreisläufen, wobei feine bioelektrische Ströme, u.a. in Gehirn und Nerven, eine wichtige Rolle spielen.Besonders im Schlaf, wenn der Organismus „herunterfährt“, sind wir sehr sensibel für Störungen dieser feinen Impulse.

Solche Störungen können von Anomalien in der geologischen Struktur, z.B. Verwerfungen oder wasserführenden geologischen Strukturen („Wasseradern“) ausgehen.

Warum können uns künstliche Strahlungsfelder negativ beeinflussen?

Aus denselben oben genannten Gründen können uns auch künstliche Strahlungsfelder von Handymasten oder elektrischen Geräten und Hausinstallationen negativ beeinflussen. Besonders auch „hausgemachte“ Störfaktoren wie Wlan, Dect-Telefone und Handys können störend auf den menschlichen Organismus wirken.

Die von den Behörden festgesetzten Grenzwerte für elektromagnetische und hochfrequente Strahlung wird übrigens von der Baubiologie meist als unzureichend beurteilt,

Zahlreiche Studien über Elektrosmog und natürliche geologische Störzonen zeigen die Beeinträchtigung bei Dauerbelastung für unsere Gesundheit auf.

Was kann man tun, um in guter Energie zu leben?

Künstliche hoch- und niederfrequente Felder im Wohnbereich können mit Meßgeräten geortet werden. Teilweise ist eine Abschirmung sinnvoll, vieles lässt sich aber auch einfach vermeiden.

Man oft selbst mit einfachen Mitteln und ohne Geldaufwand viel erreichen.* Bei natürlichen Störzonen gilt es, diese Bereiche als Schlaf- und Aufenthaltsplätze zu meiden. Von „Entstörungen“ , rate ich hier grundsätzlich ab.

*(Auf Anfrage sende ich Ihnen gerne kostenlos meinen Elektrosmog-Ratgeber per Email.)

Weitere Faktoren, die eine Rolle spielen können

  • Manchmal ist ein Platz oder Gebäude durch seine Vorgeschichte belastet. Probleme der Bewohner haften quasi auf feinstofflicher Ebene dem Energiefeld eines Bereiches an.
    Diese Belastung können wir unbewusst spüren und wir fühlen uns unwohl oder haben diffuse Beschwerden, die sich nicht einordnen lassen.
  • Auch die Einrichtung kann negative Einflüsse ausüben. Metall oder Spiegel im Schlafbereich können Elektrosmog „ankoppeln“ bzw. negative Strahlung reflektieren und potenzieren.
  • Landschaftliche Einflüsse wie Berge, Gewässer u.a. können sowohl günstig als auch ungünstig auf unser allgemeines Wohlbefinden wirken

Umfassende Beratung für mehr Lebensqualität

Geobiologische Wohnraumberatung:

Wert: 80 Euro (Dauer ca 2 Stunden)

Bauplatzuntersuchung:

Wert: 40Euro/ Stunde

Raumclearing:

nur auf Anfrage

jeweils zuzüglich Anfahrts-Ausgleich: 0,50Euro pro km


Workshops

Einführung ins Rutengehen mit der Hartmann-Rute

Einführung in die Pendel-Arbeit

Diese Workshops sind auch für Einzelpersonen möglich

 

.Bitte kontaktieren Sie mich unverbindlich für weitere Informationen.